Numismatik: Die 50-Pfennig-Stücke der Bundesrepublik Deutschland,

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Die Münzen der Bundesrepublik Deutschland: 50 Pfennig

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Deutschland - D-Mark >50 Pfennig
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Die 50-Pfennig-Stücke der Bundesrepublik Deutschland

Material: Kupfer, Nickel

Gewicht:  3,50 g

Durchmesser: 20 mm

PRÄGEORT: obere Exemplar Hamburg, untere Stück Berlin

PRÄGEJAHR: 1950 oben, unten 1990

Vorderseite: Kniende Frau beim Einpflanzen eines Eichensetzlings
Als Modell für die Pflanzerin diente hier die Ehefrau des Künstlers. In der Bevölkerung wurde die Pflanze selbst als Tabakpflanze gesehen, zunächst für eine Anspielung auf die "Tabak-Währung" in der Zeit des Schwarzmarktes vor der Währungsreform gehalten.

Rückseite: Wertangabe 50, darunter Münzstättenzeichen (oben J, unten A), Umschrift: BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Rand: obere Münze Riffelrand (1950 - 1971), untere Münze glatt (1971 bis 2001)

Entwürfe: Richard Martin Werner

Numismatische Daten: Ausgegeben wurde dieses 50-Pfennig-Stück ab 6. Mai 1950. Das letzte Stück dieser Art wurde 2001 geprägt. 1950 lag die Prägezahl bei 477.600.000 Exemplaren, 1990 bei 375.000.000. 1990 war das erste Jahr, in dem bundesdeutsche Münzen wieder in Berlin geprägt wurden. Am 1. Januar 2002 wurde die Münze außer Kurs gesetzt.

Literatur: Schön, Nr. 107; AKS 130 

Erhaltung: vorzüglich