Numismatik: Das Fünf-D-Mark-Stück der Bundesrepublik Deutschland, Hamburg, 1951

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Die Münzen der Bundesrepublik Deutschland: Fünf Deutsche Mark

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Deutschland - D-Mark >Fünf D-Mark
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Das Fünf-D-Mark-Stück der Bundesrepublik Deutschland

Material: Silber, Kupfer

Gewicht:  11,2 g

Durchmesser: 29 mm

PRÄGEORT: Hamburg

AUSGABEJAHR: 1951

Vorderseite: Bundesadler 

Rückseite: Wertangabe 5, darum in zwei Linien Umschrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - DEUTSCHE MARK, unter der 5 Jahreszahl und Münzstättenzeichen

Rand: Umschrift EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT, dazwischen Eichenzweige

Entwürfe: Albert Holl

Numismatische Daten: Ausgegeben wurde dieses Fünf-D-Mark-Stück ab 8. Mai 1952. Mit der Jahreszahl 1951 wurden insgesamt in den vier damaligen Prägestätten 79.600.000 Exemplare geprägt. Die letzten Exemplare dieser Art wurden 1974 geprägt. Am 1. August 1975 wurde die Münze außer Kurs gesetzt. Ursache war der steigende Silberpreis. 1974 kostete die Feinunze Silber über 5 US-$. Als Ergebnis wurden Fünf-D-Mark-Stücke gehortet und eingeschmolzen. Auch als die Münze offiziell außer Kurs gesetzt wurde, trennte sich die Bevölkerung nur ungern von dem 5-Mark-Stück. Nur etwa 60 Prozent aller Stücke flossen tatsächlich zum Umtausch zurück. 

Literatur: Schön, Nr. 110, AKS 103 

Erhaltung: vorzüglich