Numismatik: Zwei-D-Mark-Stück der Bundesrepublik Deutschland, Max Planck, 1966, München

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Die Münzen der Bundesrepublik Deutschland:
Zwei Deutsche Mark, Max Planck

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Deutschland - D-Mark >Zwei D-Mark, Max Planck
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Zwei-D-Mark-Stück der Bundesrepublik Deutschland, Max Planck

Material: Kupfer, Nickel

Gewicht:  7 g

Durchmesser: 26,75 mm

PRÄGEORT: München

PRÄGEJAHR: 1966

Vorderseite: Bundesadler, links und rechts der Adlerklauen Prägejahr 19 - 66, unter dem Adler im Bogen Wertangabe 2 DEUTSCHE MARK, rechts von der "2" klein Münzstättenzeichen D. Umschrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Rückseite: Kopf des Physikers Max Planck nach links, unter dem KOPF die Lebensdaten *  1858 - 1947 +, darüber Umschrift MAX PLANCK

Rand: Umschrift EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT

Entwürfe: Karl Roth

Numismatische Daten: Geprägt wurde die Münze von 1957 bis 1971, ausgegeben aber erst ab 21. Juni 1958 als "kleine Sondermünze" anlässlich des 100. Geburtstages des Physikers, der 1918 als Begründer der Quantentheorie mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet wurde. Im Prägejahr 1966 belief sich die Auflage auf 12.500.000 Exemplare.  Am 1. August 1973 wurde die Münze außer Kurs gesetzt.

Literatur: Schön, Nr. 115, AKS 111 

Erhaltung: vorzüglich