Askanische Markgrafen in Brandenburg - Denar aus der Zeit von Otto IV und Otto VC



Anzeige




Münzherr: Markgraf OTTO IV und OTTO V sowie die anderen Markgrafen beider Linien (1267 - 1308)

Historische Daten: Otto IV, "Mit dem Pfeil", Sohn von Markgraf Johann I, regiert als Vertreter der johannischen Linie von 1266 - 1308. Otto V, "Der Lange", Sohn von Markgraf Otto III, repräsentiert die Ottonische Linie, regiert als Markgraf  von 1267 - 1298. Ab 1268 regieren in der Markrgafschaft Brandenburg neben den beiden Ottos außerdem Johann II und Konrad I von der johannischen sowie sowie Albrecht aus der ottonischen Linie mit.

Nominal: Denar
Material: Silber
Gewicht: 0,72 g
Durchmesser: 15 mm

Prägeort: Geprägt wurde in Salzwedel, Stendal und Brandenburg, ab 1250 auch in Kyritz, Berlin, Prenzlau und Königsberg
Prägejahr: Zwischen 1265 und 1270, vermutlich nach 1268

Vorderseite:
Ein Adler nach links schauend unter einem Dach, über dem Dach Türme, oben drei Punkte (Adlerköpfe?)
Rückseite: Zwillingsfadenkreuz mit vier Adlerköpfen


Numismatische Besonderheiten:
Bahrfeldt sieht diesen Denar unter der Herrschaft von Otto IV in  Stendal geprägt. Dannenberg sieht die Adlerköpfe als Hinweis darauf, dass die Markgrafschaft von mehreren Markgrafen regiert wird, was für eine Prägung etwa ab 1268 sprechen würde.

Erhaltung:
sehr schön

Literatur: Bahrfeldt I, Nr. 24, Dannenberg 075
Gekauft: ebay, Juli 2018, 199 Euro


Anzeige