Die Brakteaten und Denare aus der Frühzeit der Mark Brandenburg, aus der Periode der Askanier...

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

 

Numismatik: Brakteaten und Denare der askanischen Markgrafen in der Mark Brandenburg

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Askanier in Brandenburg 
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Die Münzen der askanischen Markgrafen auf dem Gebiet der Mark Brandenburg

Die frühesten Münzen Brandenburgs, geprägt zunächst unter der Herrschaft slawischer Fürsten, dann unter den Markgrafen aus dem Haus der Askanier, sind Brakteaten und Denare.

Die Herrschaft der Askanier in der Mark Brandenburg, Teil des Obersächsischen Kreises des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, beginnt mit Albrecht, dem Bären. Der tritt 1150 das Erbe des slawischen Fürsten Przibislaw-Heinrich an, muss sich dann gegen den letzten Slawenfürsten Jakza von Köpenick durchsetzen. Um 1258 beginnen teilen die askanischen Markgrafen ihre Besitzungen zwischen den Nachfolgern der ottonischen und der johannischen Linie auf, wobei die Macht aber gemeinsam ausgeübt wird. Nach dem Tod von Waldemar dem Großen (1319) geht die askanische Periode nach kurzen Wirren zu Ende, beginnt die Zeit der Wittelsbacher und Luxemburger Markgrafen.

Als weiterführende Literatur zum Thema empfehle ich das Buch von Emil Bahrfeldt "Das Münzwesen der Mark Brandenburg", Band I (Berlin 1890; Reprint Leipzig 1980) sowie den von Hans-Dieter Dannenberg erstellten Katalog "Die Brandenburgischen Denare des 13. und 14 Jahrhunderts" (Berlin 1997). Ergänzend dazu ist der von Adolph Weyl bearbeitete Katalog "Die Paul Henckelsche Sammlung Brandenburg-preußischer Münzen und Medaillen" (Berlin, 1877; Reprint Berlin 1987) zu nennen, der sich bei seiner Münzzuordnung auf das selbst kaum noch erhältliche Werk von J.F. Weidhas "Die Brandenburger Denare von Heinrich bis auf Friedrich I" (Berlin, 1855) stützt.

Auf die in dieser Literatur gemachten Ausführungen stützt sich auch dieser Abriss der brandenburgischen Münzgeschichte.

Hier finden Sie folgende Münzen dieser Herrscher (Numerierung nach Bahrfeldt bzw. Dannenberg):
Frühere Münzen slawischer Fürsten auf dem Gebiet der späteren Mark Brandenburg

Die askanischen Markgrafen der Markgrafschaft Brandenburg
Markgraf Otto II (1184 - 1205)
Brakteat aus Stendal, Nr. Bahrfeldt I, 83
Brakteat aus Salzwedel, Nr. Bahrfeldt I, 104
Denar aus Salzwedel, um 1195, Nr. Bahrfeldt I, 112a; Dannenberg 5
Markgraf Johann I und Markgraf Otto III (ab 1220)
Denar um 1255, Nr. Bahrfeldt I, 199; Dannenberg 58
Denar um 1260, Nr. Bahrfeldt I, 228; Dannenberg 62
Denar um 1260, Nr. Bahrfeldt I, 231; Dannenberg 66
Denar um 1260, Nr. Bahrfeldt I, 235; Dannenberg 67
Markgraf Otto IV und Markgraf Otto V (1267 - 1308) und die anderen Markgrafen der ottonischen und johannischen Linie
Brakteat, zweite Hälfte d. 13. Jhrdt., Nr. Bahrfeldt I, 537
Denar um 1280, Nr. Bahrfeldt I, 190; Dannenberg 89
Denar um 1280, Nr. Bahrfeldt I, 558; Dannenberg 91
Denar um 1280/85, Nr. Bahrfeldt I, 365, Dannenberg 97
Denar um 1285/1290, Nr. Bahrfeldt I, 338; Dannenberg 110
Denar (Kleiner Brakteat) um 1290, Nr. Bahrfeldt I, 565; Dannenberg 111
Denar (Kleiner Brakteat) um 1290, Nr. Bahrfeldt I, 571; Dannenberg 113
Leichter Denar um 1290, Nr. Bahrfeldt I, 566; Dannenberg 114
Denar um 1290, Bagrfeldt I, 563, Dannenberg 115
Denar um 1305, Nr. Bahrfeldt I, 584; Dannenberg 141
Denar um 1305, Nr. Bahrfeldt I, 217; Dannenberg 142
Denar zwischen 1305/1310, Bahrfeldt I, 569; Dannenberg 145
Denar um 1310, Nr. Bahrfeldt I, 245; Dannenberg 150
Denar um 1310, Nr. Bahrfeldt I, 222; Dannenberg 151
Markgraf Waldemar (1308 - 1319)
Denar um 1310/1316, Nr. Bahrfeldt I, 582; Dannenberg 158
Denar um 1310/1315, Nr. Bahfeldt I, 576; Dannenberg 161
Denar um 1315, Nr. Bahrfeldt I, 366; Dannenberg 162
Denar um 1315, Nr. Bahrfeldt I, 370; Dannenberg 165
Denar um 1315/1318, Nr. Bahrfeldt I, 557; Dannenberg 167
Denar um 1315/1318, Nr. Bahrfeldt I, 583; Dannenberg 169
Denar um 1318/20, Nr. Bahrfeldt I, 602; Dannenberg 173
Markgräfin Agnes (um 1319)
Denar um 1320, Nr. Bahrfeldt I, 581; Dannenberg 175
Markgraf Heinrich II (1319/20)
Denar um 1320, Nr. Bahrfeldt I, 609; Dannenberg 179
Denar nach 1320, Dannenberg 180
Denar um 1320/25, Nr. Bahrfeldt I, 609, Dannenberg 181
Denar um 1320/25, Nr. Bahrfeldt I, 586; Dannenberg 183
Denar 1320/25, Nr. Bahrfeldt I, 594; Dannenberg 185

Den Askaniern folgten die Wittelsbacher und Letzeburger als Herrscher in der Mark Brandeburg.

Münzen der wittelsbacher und letzeburger Markgrafen der Mark Brandenburg

 

Münz- und anderen numismatischen Seiten suchen

Google