Anzeige




Münzen der Freien und Hansestadt Hamburg in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs 1871 bis 1918


Die Hansestadt Hamburg erstreckte sich 1905 über eine Fläche von 414 Quadratkilometern, zählte zu diesem
Zeitpunkt 874.878 Einwohner.

Zwar gehörte Hamburg bereits seit 1867 dem Norddeutschen Bund an, gehörte auch zum Deutschen Reich und führte 1873 die Reichswährung ein, schloss sich dem deutschen Zollgebiet aber erst um 1888 an, nachdem der Hansestadt ein sicherer Freihafen zugesprochen worden war.

Bis zu Beginn des ersten Weltkrieges 1914 hatte sich Hamburg zum führenden Seehandelsplatz des Deutschen Reiches entwickelt.

Münzstätte war Hamburg.

Als Literatur zu den Münzen dieser Zeit empfehle ich Günter Schön, Gerhard Schön: Kleiner Deutscher Münzkatalog von 1871 bis heute (hier zitiert als "Schön") sowie Arnold, Küthmann, Steinhilber: Großer deutscher Münzkatalog von 1800 bis heute (hier zitiert als AKS).


Anzeige




Hamburger Münzen vor 1871






Hamburger Münzen in der Zeit des Deutschen Kaiserrechs



Anzeige

 







3 Mark, 1909 (Schön, Hamburg 03)





Anzeige







Anzeige