Numismatik: Münzen des deutschen Oberbefehlshabers Ost für die besetzten Gebiete, in  Kurland, Livland, Litauen und Russland während des ersten Weltkrieges

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Numismatik: Besatzungsmünzen des Oberfehlshabers Ost

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Deutsches Reich > Oberbefehlshaber Ost
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Münzen des deutschen Oberbefehlshabers Ost für die besetzten Gebiete in  Kurland, Livland, Litauen und Russland während des ersten Weltkrieges

Während des ersten Weltkrieges hielten deutsche Truppen Kurland und Livland (die später zusammen die Republik Lettland bilden), Estland, Litauen sowie Teile Russlands besetzt. Auf der Basis des russischen Währungssystem - 100 Kopeken entsprechen einem Rubel - ließ der Oberbefehlshaber Ost eigene Münzen für dieses Gebiet prägen.

Ab 1916, als diese Münzen durch die "Darlehenskasse Ost" ausgegeben wurde, galt nach der Währungsparität der Rubel als zwei Mark.

Die Prägestätten der Münzen des Oberbefehlshabers waren Hamburg und Berlin.

Hier nun die Münzen des Oberbefehlshabers Ost:

1 Kopeke, 1916, (Schön, Oberbefehlshaber Ost, 1)
2 Kopeken, 1916, (Schön, Oberbefehlshaber Ost, 2)
3 Kopeken, 1916, (Schön, Oberbefehlshaber Ost, 3)

 

Nach Münz- und numismatischen Seiten suchen

Google