Anzeige




Münzen des Königreichs Württemberg in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs 1871 bis 1918


Das Königreich Württemberg mit der Hauptstadt Stuttgart erstreckte sich 1905 über eine Fläche von 19.512 Quadratkilometern, zählte zu diesem Zeitpunkt 2.302.179 Einwohner.

Württemberg hatte sich zunächst gegen die
preußische Hegemonie im Deutschen Bund gewehrt, wurde dann aber doch im preußisch geführten Deutschen Reich 1971 zum Bundesstaat.

Nach dem Zusammenbruch des Kaiserreiches dankte der König am 29. November 1918 ab. 1919 gab sich Württemberg als Freistaat innerhalb des Deutschen Reiches eine neue Verfassung.

Münzstätte war Stuttgart.

Als Literatur zu den Münzen dieser Zeit empfehle ich Günter Schön, Gerhard Schön: Kleiner Deutscher Münzkatalog von 1871 bis heute (hier zitiert als "Schön") sowie Arnold, Küthmann, Steinhilber: Großer deutscher Münzkatalog von 1800 bis heute (hier zitiert als AKS).


Anzeige




Württemberger Münzen vor 1871





Regenten des Königreichs Württemberg und ihre Münzen



Anzeige

 




Karl (1864 - 1891)




5 Mark, 1874 (Schön, Württemberg 04)





Wilhelm II (1891 - 1919)




3 Mark, 1912 (Schön, Württemberg 10)






5 Mark, 1907 (Schön, Württemberg 11)





Anzeige