Numismatik: Zehn Euro, Bundesrepublik Deutschland, Sondermünze "100. Geburtstag von Konrad Zuse, Erfinder des Computers", Karlsruhe 2010

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Deutsche Euro-Münzen: Zehn Euro, Konrad Zuse

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Deutsche Euro-Münzen >10 Euro
Weitere Themen: Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Online:  

 

Zehn Euro, Sondermünze "100. Geburtstag Konrad Zuse"

Material: 925er Silber

Gewicht: 18 g

Durchmesser: 32,5 mm

PRÄGEORT: Karlsruhe

AUSGABEJAHR: 2010 (Ausgegeben ab 10. Juni 2010) 

Vorderseite: Bundesadler nach links schauend, links und rechts jeweils sechs Sterne, oben BUNDESREPUBLIK, unten DEUTSCHLAND, direkt unter dem Adler links Jahreszahl 2010, daneben  Wertangabe 10 EURO, unter der 10 "G" für Münzstätte Karlsruhe.

Rückseite: Kopf des Computer-Erfinders Konrad Zuse (geb. 22. Juni 1910, gest. 18. Dezember 1995) in einem Quadrat nach links schauend, in diesem Quadrat Reihen mit den Binärzahlen 0 und 1, außerhalb des Quadrates links und rechts vertikal Z1, Z2 usw., über dem Quadrat ein Lochstreifen und die Initialen HH (für Heinz Hoyer), unten in zwei Reihen Inschrift KONRAD ZUSE - 1910 - 1995

Rand: Inschrift KONRAD ZUSE, VISIONÄR ZWISCHEN NULL UND EINS

Entwurf und Modell: Heinz Hoyer

Numismatische Daten: Geprägt wurden 1.600.000 Exemplare in Normalprägung wie hier, dazu 200.000 Exemplare in Spiegelglanz.

Literatur: Schön, Nr. 280 

Erhaltung: vorzüglich