Anzeige




Münzen des Erzbistums und Fürstentums Mainz im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation


Das Erzbistum Mainz im Kurrheinischen Kreis wurde  im Jahr 747 gegründet. Mainz war bereits Sitz und Prägestätte von Karl dem Großen. Die kaiserliche Münzstätte arbeitete bis ins 11. Jahrhundert..

Das Erzbistum Mainz, ein geistliches Fürstentum, prägte eigene Münzen bis 1802.  Prägestätten waren in Aschaffenburg, Darmstadt, Erfurt und Mainz. Die Münzen lauteten auf Pfennig, Kreutzer oder Kreuzer, Albus, Dukat, Taler.

Als Literatur zu den Münzen dieser Epoche empfehle ich für den schnellen Überblick Günter Schön: Altdeutschland  (hier zitiert als "Schön-Altdeutschland"), Gerhard Schön: Deutscher Münzkatalog des 18. Jahrhunderts, (hier zitiert als "Schön"), krause publications: Standard Catalog of German Coins (ohne Österreich), hier zitiert als "Krause"), Krause, Mishler: World Coins, 1601 - 1700 (mit Österreich, hier zitiert als KM), Gerd-Volker Weege: Deutsche Münzen 800 - 2001 (hier zitiert als "Weege") sowie Gerald Reppa: 1000 Jahre Deutsche Münzgeschichte - Vom Denar zum Euro (zitiert als "Reppa").


Anzeige



Regenten des Erzbistums und Fürstentums Mainz und ihre Münzen



Anzeige

 



Berthold von Henneberg (1484 - 1504)
Jakob von Liebenstein (1504 - 1508)
Uriel von Gemmingen (1508 - 1514)
Albrecht II von Brandenburg (1514 - 1545)
Daniel Brendel von Homburg (1555 - 1582)
Wolfgang von Dalberg (1582 - 1601)
Johann Adam von Bicken (1601 - 1604)
Georg Friedrich von Greiffenklau zu Vollraths (1626 -  1629)
Anselm Kasimir Warmboldt von Umstadt (1629 - 1647)
Johann Philipp von Schönborn (1647 - 1673)
Lothar Friedrich von Metternich-Burscheid (1673 1675)
Damian Hartard von der Leyden (1675 - 1678)
Karl Heinrich von Metternich-Winneburg (1679)
Anselm Franz von Ingelheim (1679 - 1695)
Lothar Franz von Schönborn (1695 - 1729)
Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg (1729 - 1732)
Sedisvakanz (1732)
Philipp Karl von Eltz-Kempenich (1732 - 1743)
Sedisvakanz (1743)
Johann Friedrich Karl von Ostein (1743 - 1763)
Sedisvakanz (1763)
Emmerich Josef von Breitbach-Bürresheim (1763 - 1774)
Sedisvakanz (1774)

Anzeige





Friedrich Karl Josef von Erthal (1774 - 1802)




1/4 Kreuzer, 1795 (Schön, Mainz 078)





Anzeige