Anzeige




Die Münzen von Bulgarien, Stotinki und Lev


Bulgarien entstand als moderner Staat 1879 als "Fürstentum Bulgarien" mit der Hauptstadt Sofia, nachdem durch einen nationalen Aufstand die osmanische Herrschaft über das Land abgestreift worden war. 1908 wurde das Fürstentum
zum Königreich.

Am 8. September 1946 wurde per Volksabstimmung die Monarchie abgeschafft und die Volksrepublik Bulgarien ausgerufen. Seit 1991 lautet die Staatsbezeichnung auf Republik Bulgarien.

1880 wurde als Währung der Lev, unterteilt in 100 Stotinki eingeführt. 1997 führte Bulgarien die Währungsparität zur  bundesdeutschen D-Mark ein: 1000 Leva entsprachen einer D-Mark, nach der Währungsumstellung vom 5. Juli 1999 entsprach ein "Neuer Lev" einer D-Mark.

Als weiterführende Literatur zu den modernen Münzen der  Staaten der Welt empfehle ich Gerhard Schön und Sebastian Krämer: Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert, Günter und Gerhard Schön: Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert sowie Günter Schön und Jean-Francois Cartier: Weltmünzkatalog 19. Jahrhundert (hier zitiert als "Schön"). Internationale Standardwerke sind außerdem der R.S. Yeoman: Modern World Coins und Chester L. Krause and Clifford Mishler: Standard Catalog of World Coins (zitiert als Krause/Mishler)

Anzeige




Bulgarische Münzen



Anzeige

 




Fürstentum Bulgarien (1887 - 1908)
Ferdinand I (1887 - 1908)

Königreich Bulgarien (1908 - 1946)
Ferdinand I ( - 1918)
Boris III (1918 - 1943)



Volksrepublik Bulgarien (1946 - 1991)



1 Stotinka, 1962 (Schön 20, Bulgarien 047)






10 Stotinki, 1962 (Schön 20, Bulgarien 050)






1 Lev, 1962 (Schön 20, Bulgarien 053)



Anzeige




Republik Bulgarien(ab 1991)

Anzeige