Anzeige




Die Münzen des Britischen Empire: "Schutzgebiet" und Kronkolonie Zypern


Während des Krim-Krieges ließ sich 1877 Großbritannien vom gefährdeten Osmanischen Reich die Verwaltung über Zypern übertragen, theoretisch als "Schutzmacht" gegen russische Ansprüche.

1877 bekam Zypern eine eigene Verfassung, 1914 wurde es zur britischen Kronkolonie mit der Hauptstadt Nikosia..

In den 1950er Jahren kam es unter der griechischsprachigen Bevölkerungsmehrheit zu Unabhängigkeitsbestrebungen mit der Perspektive, die Insel an Griechenland anzuschließen. Am 16. August 1960 entließ Großbritannien Zypern in die Unabhängigkeit, behielt aber weiter einige Militärstützpunkte.

Währung unter der britischen Herrschaft war zunächst das Pfund, aufgeteilt in 20 Shillinge, wobei neun Piastres einen Shilling ergaben. Ab 1. August 1955 galten 1000 Mils als ein Zyprisches Pfund.

Als weiterführende Literatur zu den modernen Münzen der  Staaten der Welt empfehle ich Gerhard Schön und Sebastian Krämer: Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert, Günter und Gerhard Schön: Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert sowie Günter Schön und Jean-Francois Cartier: Weltmünzkatalog 19. Jahrhundert (hier zitiert als "Schön"). Internationale Standardwerke sind außerdem der R.S. Yeoman: Modern World Coins und Chester L. Krause and Clifford Mishler: Standard Catalog of World Coins (zitiert als Krause/Mishler)


Anzeige




Münzen des Osmanischen Reiches





Der britischen Verwaltung vorausgegangene Münzen des Osmanischen Reiches




Anzeige




Die britischen Monarchen und ihre Münzen für das Schutzgebiet und die  Kronkolonie Zypern


Viktoria (1877 - 1901)
Edward VII. (1901 - 1910)
George V. (1910 - 1936)
George VI. (1936 - 1952)

Elizabeth II (1952 - 1960)




5 Mils, 1955 (Schön 20, Zypern 33)




Anzeige




Münzen von Israel





Nachfolgende Münzen der Republik Zypern




Anzeige