Anzeige




Die Münzen des Königreichs Schweden - Öre und Kronen


Erst verhältnismäßig spät, mit Beginn des 11. Jahrhunderts, setzte unter den Gauten im heutigen Süd-Schweden und den Svear im Norden die Christianisierung ein. Auch eine zentrale königliche Macht setzte sich erst ab 1250 mit der Herrschaft der Folkunger durch. Die Könige aus dem Haus der Folkunger regierten bis 1319.

Der 1363 zum schwedischen König gewählte Albrecht von Mecklenburg unterlag dann aber 1389 in der militärischen Auseinandersetzung mit Königin Margarete von Dänemark - und mit der 1397 durch Dänemark gebildeten Kalmarer Union endete vorerst die schwedische Souveränität. Wie auch Island und Norwegen kam Schweden unter dänische Herrschaft.

Nach mehreren Aufständen errang Schweden 1523 mit dem Wasa-König Gustav Wasa als neuem Herrscher seine  Unabhängigkeit zurück. Unter den Wasas stieg Schweden mit der Hauptstadt Stockholm nun selbst zur Großmacht im nordeuropäischen Raum auf, eroberte Estand, Teile von Russland, Finnland, im 30-jährigen Krieg schließlich auch noch Vorpommern und Bremen im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Die folgenden Auseinandersetzungen insbesondere mit Russland verliefen für Schweden aber eher
unglücklich; das Land verlor Territorium und Macht. Schließlich beteiligte sich das Land dann nach der
französischen Revolution an den Kriegen gegen Frankreich, musste aber 1810 den französischen Marschall Bernadotte als Kronprinzen akzeptieren. Der wurde dann 1818 - nach der Niederlage des französischen Kaisers Napoleon - als Karl XIV Johann der erste schwedische König aus dem Haus der Bernadottes.

Bereits 1814 war es als Ergebnis der napoleonischen Kriege zur Personalunion zwischen Schweden und Norwegen gekommen, da Dänemark wegen seiner Parteinahme für Frankreich die Herrschaft über Norwegen nun abtreten musste. Diese Personalunion endet 1905, als Norwegen seine vollständige Unabhängigkeit erlangte.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Schweden zur konstitutionellen Monarchie mit einem gewählten Parlament. Während der beiden Weltkriege im 20. Jahrhundert wahrte Schweden seine Neutralität. Seit 1995 gehört Schweden der Europäischen Union an.

Seit 1873 ist die Krone, unterteilt in 100 Öre, schwedische Landeswährung. Vorherige Währung war ab 1855 der Riksdaler Riksmynt, ebenfalls unterteilt in 100 Öre. Dazu entsprachen vier Ryksmynt einem Riksdaler Species.

Geprägt werden die schwedischen Münzen seit 1974  in der Svenska Myntverket in Ekilstuna sowie in der Finnischen Münze Vantaa. Bis 1974 wurde in Stockholm geprägt.

Als weiterführende Literatur zu den modernen Münzen der  Staaten der Welt empfehle ich Gerhard Schön und Sebastian Krämer: Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert, Günter und Gerhard Schön: Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert sowie Günter Schön und Jean-Francois Cartier: Weltmünzkatalog 19. Jahrhundert (hier zitiert als "Schön"). Internationale Standardwerke sind außerdem der R.S. Yeoman: Modern World Coins und Chester L. Krause and Clifford Mishler: Standard Catalog of World Coins (zitiert als Krause/Mishler)


Anzeige




Die schwedischen Regenten und ihre Münzen


Das Haus Wasa
Gustav I (1523 - 1560)
Erich XIV (1560 - 1568)
Johann III Sigismund (1592 - 1604/auch König von Polen)
Karl IX (1604 - 1611)
Gustav II Adolf (1611 - 1632)
Christine (1632 - 1654)

Das Haus Pfalz-Zweibrücken
Karl X Gustav (1654 - 1660)
Karl XI (1660 - 1697)
Karl XII (1697 - 1718)
Ulrike Eleonore (1718 - 1820)

Das Haus Hessen-Kassel

Friedrich I (1720 - 1751)

Das Haus Holstein-Gottorp

Adolf Friedrich (1751 - 1771)
Gustav III (1771 - 1792)
Gustav IV Adolf (1792 - 1809(
Karl XIII (1809 - 1818)


Die Regenten aus dem Haus Bernadotte und ihre Münzen


Anzeige

 




Karl XIV Johann (1818 - 1844)
Oskar I (1844 - 1859)
Karl XV (1859 - 1872)



Oskar II (1872 - 1907)







Gustaf V (1907 - 1950)














Gustaf VI Adolf (1950 - 1973)














5 Öre, 1972 (Schön 20, Schweden 60)







10 Öre, 1969 (Schön 20, Schweden 61)






50 Öre, 1968 (Schön 20, Schweden 63)






1 Krona, 1973 (Schön 20, Schweden 64)







2 Kronor, 1968 (Schön 20, Schweden 65)







5 Kronor, 1972 (Schön 20, Schweden 66)





Anzeige




Carl XVI Gustaf (seit 1973)





5 Öre, 1981 (Schön 20, Schweden 70)





Anzeige