Numismatik: Münzen der Vereinigten Staaten von Amerika, der USA, Dollar und Cent

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Numismatik: Münzen der Vereinigten Staaten von Amerika, USA

Sie sind hier: Realedition.de > Numismatik > Staaten der Welt > USA
Weitere Themen:
Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com

Wenn auch Sie eine Homepage zum Thema Münzen oder Sammeln  haben - tragen Sie sich bitte im Münzkatalog - dem Katalog für alles rund um Münzen und Sammeln ein. Sie können sich dazu in die Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Weitere USA-Seiten im WWW:

Zu den USA-Reisen
USA-Reisen bei Reisen.Realedition.de

Zu den USA-Bildern
USA-Bilder bei Reisebilder.Realedition.de

Zu den USA-Videos
USA-Videos bei Reisevideos.Realedition.de

Online:  

 

Die Münzen der Vereinigten Staaten von Amerika, der USA

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts setzte die Besiedlung der nordamerikanischen Ostküste durch Auswanderer aus Großbritannien ein. Unter britischer Herrschaft gründeten die Siedler Kolonien, die, von gewählten Parlamenten verwaltet, im Norden durch die französischen Kolonien in Kanada, im Süden durch die spanischen Kolonialgebiete begrenzt wurden. Die Auseinandersetzungen um Zölle und Steuern führten in den 1770-er Jahren zur wachsenden Unzufriedenheit in den 13 Kolonien. Die schlossen sich 1774 zum "1. Kontinentalkongress" in Philadelphia zusammen. 1775 begann dann der Krieg um die Unabhängigkeit, am 4. Juli 1776 wurde die Unabhängigkeit ausgerufen, und Großbritannien musste, nach mehreren militärischen Niederlagen, am 3. September 1783 im Friedensvertrag von Versailles die Souveränität seiner einstigen Kolonien  Connecticut, Delaware, Georgia, Maryland, Massachusets, New Hampshire, New Jersey, New York, North Carolina, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, Virginia anerkennen.

Bereits während der Kolonialzeit waren auf dem Territorium der USA neben britischen zahlreiche andere ausländische Gold- und Silbermünzen im Umlauf, insbesondere französische Louisdors, niederländische Dukaten, spanische Dublonen und Reales sowie deutsche Talermünzen. Der Dollar, den der Kongress am 6. Juli 1785 zum Zahlungsmittel erklärte, leitete sich sprachlich vom Taler ab. Allerdings wurden Münzen der Vereinigten Staaten erst ab 1792, nach der Einrichtung der Bundesmünze in Philadelphia, geprägt. Der Dollar zerfällt in 100 Cents. Dabei gelten bei Münzen die Bezeichnung "Dime" für zehn Cents und "Eagle" für zehn Dollars. 1837 wurde das Gesetz verabschiedet, dass für Gold- wie Silbermünzen einen Feingehalt 900/1000 vorschreibt.    

Im 19. Jahrhundert vervielfachten die USA ihr Territorium, teils durch Annexion wie beim ursprünglich zu Mexiko gehörenden Texas, teils durch Landkauf wie beim zu Russland gehörenden Alaska, vor allem aber Neuansiedlungen im Westen des Kontinents, bis die USA schließlich bis an die Pazifikküste reichten. 1861 trennten sich die Südstaaten der USA als "Konföderierte Staaten von Amerika" von den Vereinigten Staaten ab, um so auf ihren Gebieten die Sklaverei beibehalten zu können. Der darauf folgenden Bürgerkrieg endete 1865 mit dem Sieg der Nordstaaten und der Abschaffung der Sklaverei. 

Die Münzstätten der USA sind bzw. waren Philadelphia, das auch die erste Hauptstadt der USA war, bis Washington als Regierungssitz gegründet wurde, außerdem Carlson City, Charlotte, Dahlonega, Denver, New Orleans, San Franzisco. 

Hier nun verschiedene Münzen der Vereinigten Staaten von Amerika, der USA:

Von den Gründungsstaaten der USA herausgegebene Münzen (1785 - ca. 1788)
Conneticut
Massachusetts
New Jersey
New York
Vermont
Münzen der Konföderierten Staaten vom Amerika (Während des Bürgerkrieges 1861/1865 von den Südstaaten herausgegeben)
Münzen der Vereinigten Staaten von Amerika (ab 1792)
5 Dollars, Gold, 1895 (Schön 20, 111)
10 Dollars, Gold, 1893 (Schön 20, 112)
20 Dollars, Gold, 1903 (Schön 20, 114)
1 Cent, Lincoln, Bronze, 1957  (Schön 20, 130)
1 Cent, Lincoln, Eisen, verzinkt, 1943  (Schön 20, 130a)
1/2 Dollar, Liberty, 1938 (Schön 20, 136)
5 Dollars, Gold, Indianerkopf, 1911 (Schön 20, 139)
10 Dollars, Gold, Indianerkopf, 1915 (Schön 20, 141)
1/4 Dollar, George Washington, Silber, 1957 (Schön 20, 168)
1/4 Dollar, George Washington, Kupfer, Kupfer-Nickel, 1986 (Schön 20, 168a)
5 Cents, Thomas Jefferson, 1964 (Schön 20, 196)
1 Dime (10 Cents), Franklin D. Roosevelt, 1965 (Schön 20, 197a)
1 Cent, Lincoln, Bronze, 1979 (Schön 20, 202)
1 Cent, Lincoln, Zink, Kupfer, 1987 (Schön 20, 202a)
1/2 Dollar, John F. Kennedy, 400er Silber, 1967 (Schön 20, 203a)
1/4 Dollar, Washington/Pennsylvania, 1999 (Schön 20, 294)
1/4 Dollar, Washington/New Hampshire, 2000 (Schön 20, 308)
1/4 Dollar, Washington/Rhode Island, 2001 (Schön 20, 320)
1/4 Dollar, Washington/Illinois und Lincoln, 2003 (Schön 20, 343)
1/4 Dollar, Washington/Texas, 2004 (Schön 20, 359)
5 Cents, Thomas Jefferson, 2007 (Schön 20, 381)
1/4 Dollar, Washington/Oklahoma (Schön 20, 419)
1 Cent, Abraham Lincoln, 2011 (Schön 20, 463)

 

Nach Münz- und anderen numismatischen Seiten suchen

Google